KATOLSKI    

POSOŁ

Časopis katolskich Serbow
Załoženy 1863

Wudawa Towarstwo

Cyrila a Metoda z.t.

Póstowe naměsto 2
02625 Budyšin

 

 

 

  Katolski Posoł  

Sonntag,

10. Februar 2019

 

 

přehlad serbsce
  In der aktuellen Ausgabe finden Sie unter anderem:
   
Handelt die Kirche richtig, wenn sie bestimmte Menschen von der Liebe Gottes ausschließt, indem sie ihnen den Segen oder Sakramente verweigert? Dies fragt die Autorin des Leitartikels. Sie weist auch darauf hin, was man in der scheinbar immer hektischeren Zeit beachten sollte. 
 

       
Auf einen zweifellos historischen Besuch von Papst Franziskus in einem islamischen Land schaute die ganze Welt. Der Heilige Vater feierte dort einen Gottesdienst mit Gläubigen aus rund hundert Nationalitäten.
   
       
Vertreter des Chores Lipa überreichten der Äbtissin des Klosters St. Marienstern die Kollekte, welche nach der musikalischen Weihnachtsandacht in Rosenthal gesammelt worden war.
 

       
Die heiligen Cyrill und Methodius wirkten schon „ökumenisch“ in einer Zeit, als Christen in Ost und West einer einzigen Kirche angehörten. Vor 1.150 Jahren starb der Slavenapostel Cyrill in Rom.
 

       
Der Nachfolger des Superintendenten des Kirchenbezirks Bautzen-Kamenz wurde gewählt. Es stammt aus Dresden.  
       
Unter immer stärkerer Armut leidet die katholische Pfarrgemeinde im ukrainischen Perwomajsk. Der Cyrill-Methodius-Verein hat für sie Spenden gesammelt. Pater Paweł Staniaszek, ein polnischer Priester, der in Perwomajsk lebt und arbeitet, hat den katholischen Sorben einen Brief geschrieben. – mehr Fotos
 
       

Den Leitspruch „Gott sollte der Maßstab in unserem Leben sein“ erläuterte der Radiborer Pfarrer Benno Jakubasch in seiner Predigt zur Ehre des seligen Alojs Andritzki. Der Chor Lipa hat die Messe musikalisch gestaltet. – mehr Fotos

 
       
Mit Leib und Seele hat der frühere Radiborer Küster gewirkt. Er ist im Alter von 80 Jahren verstorben.  
       
Zwei junge Sorben erzählen über ihre Erlebnisse beim Weltjugendtag in Panama. Unter anderem lernten sie ein Volk kennen, das ungefähr so groß ist wie das sorbische, jedoch unter ganz anderen Bedingungen lebt. – mehr Fotos  
       
Mit viel Geschick widmete sich Antonia Keschke der sorbischen Tracht. Aber auch für so manch andere Hilfe sind die Horkaer ihrer Ende Januar verstorbenen Dorfbewohnerin dankbar.
 
       
In diesem Jahr lädt eine Radiborerin zu einer sorbischen Pilgerfahrt in die Westukraine ein. – hier das detaillierte Programm  
       
Ein sogenanntes „Up(schieds)date“ findet im Winfriedhaus in Schmiedeberg statt. – Anmeldeformular  
       
Veranstaltungshinweise  
       
Sorbischer Kalender
       
Und hier können Sie den Katolski Posoł bestellen – auch in PDF-Form per E-Mail  

 

 

 

 

CMS by jan budar media | Alle Inhalte sind © by Katolski Posoł 2008